Chebo vom Brunnenfeld - Chebozucht in MV

Chebo - genau mein Typ




Der 30.Mai 2019, übrigens Herrentag, wird dem rauhaarigen Anubis noch eine Weile in Erinnerung bleiben, denn unsere Kassy verdrehte dem hübschen Rüden nach unserer Ankunft den Kopf.
Auch wenn es für ihn das sogenannte "erste Mal" war, machte er seine Sache prima. Sie waren so schnell bei der Sache, so dass wir nicht einmal unser Stück Kuchen aufessen konnten. 
In diesem Zusammenhang möchten sich Kassy und Herrchen noch einmal für die liebevolle Aufnahme bei den Besitzern von Anubis bedanken. Die Anstrengung der Fahrstrecke von 550 km war so schnell wieder vergessen.


Nach der Bestätigung der Trächtigkeit durch eine Ultraschalluntersuchung erwarten wir auf dem Brunnenfeld um den 1.August herum unsere I-Wurfwelpen.

In der Nacht vom 30. zum 31.7.2019 hatte das Warten dann endlich ein Ende. Um 1:35 Uhr setzten die Wehen ein und um 6:00 Uhr hatten wir vier süße kleine Fellnasen in der Wurfkiste, die sich auch noch ziemlich ähnlich sehen. Kassy hat alles gut überstanden. 
In der Reihenfolge der Geburt sind es:


nach der Geburt

nach 4 Wochen

nach 8 Wochen

Ingo
340 g




Ida
343 g




Inja
308 g




Ikke-Canny
310 g




Alle unsere Welpen aus diesem Wurf sind bereits reserviert!

1.8.19
Die erste Nacht hat Kassy mit ihren Welpen gut überstanden. Stolz präsentiert sie dies. Auch wenn die nächsten Tage noch recht ruhig verlaufen werden, so freuen wir uns doch auch auf das lebendige Toben in den darauf folgenden Wochen.

Und hier alle 4 am Abend des ersten Tages. Sie haben gut zugenommen und wir sind sehr zufrieden!!!

2.8.19
Egal wo die Kleinen liegen, die Bar finden sie immer wieder. Hier liegen sie in der Ausweichwanne, da die Kiste gesäubert wird.
Hier schmeckt es genauso wie in der Wurfkiste selbst.

4.8.19

In den ersten beiden Wochen geschieht erfahrungsgemäß nicht soviel, denn das Leben der Welpen besteht ausschließlich aus dem Rhythmus "Schlafen - Trinken - Schlafen". Da aber die Wurfkiste gereinigt werden muss, haben die Vier schon täglichen Kontakt mit uns und ihre Nasen sind schon in der Lage Gerüche aufzunehmen. Die ist für die Kleinen auch sehr wichtig damit sie, nach dem sie von der Mutter abgenabelt und ausgepackt sind, den Weg zur Zitze finden. Mit den noch geschlossenen Augen geschieht dies eben über den Geruchssinn.

6.8.19
Heute Nacht vor einer Woche begann um 1:20 die Geburt unserer I-chen. Die erste Woche ist völlig unspektakulär verlaufen. Alle 4 stehen kurz davor das doppelte Geburtsgewicht auf die Waage zu bringen. Der ganze Tag läuft sehr ruhig ab und Kassy kümmert sich liebevoll um ihre Welpen. Und wenn sie mal nicht in der Kiste ist, dann liegt sie davor und passt auf.

10.8.19

Die I-chen sind nun schon 10 Tage alt und haben ihr Geburtsgewicht in dieser Woche bereits verdoppelt. Die ersten Gehversuche klappen noch nicht so richtig, da sie kleine runde Bäuche haben. Lange wird es nicht mehr dauern und es öffnen sich die Augen und die Ohren. Wenn diese Zeit gekommen ist, kommt Leben in die Kiste.

11.8.19
Ikke-Canny und Inja haben seit heute ihre Augen geöffnet. Dies zeigten sie auch lautstark an. Auch Ingo und Ida wollten nicht nachstehen und so beteiligten sie sich an den ersten Gehversuchen. Mit wackligen Beinen unternahmen sie alle die ersten Schritte. Es wird interessant in den nächsten Tagen.

14.8.19
Die ersten 2 Wochen haben unsere I-chen nun hinter sich. In diesen 2 Wochen haben sie ihr Geburtsgewicht verdreifacht und die Augen geöffnet. Heute stand die erste Entwurmung und Pediküre auf dem Programm. Die ersten Beiden (Ikke-Canny und Inja) wollten sogar schon aus der Kiste und die große weite Welt erkunden. Bis dahin ist aber noch ein wenig Zeit.  

17. und 18.8.19
Am Samstag wusste die 4 ja noch nicht was vor ihnen lag, denn der Umzug ins Wohnzimmer stand auf dem Plan. Und so erkundeten sie sich selbst und den Stoffhund, welchen wir ihnen in die Kiste reingelegt hatten. Natürlich wird man immer durstig von den Erkundungen.

Als dann am Sonntag die Wurfkiste zuerst weggenommen wurde, waren alle auf einmal munter und nutzten diese Gelegenheit zum Ausflug. Ohne Angst tabsten sie einfach los und erkundeten die Umgebung, als ob sie auf diesen Tag gewartet haben.




Und kaum waren die 4 aus der Küche ins Wohnzimmer umgezogen belegte ihre Halbschwester, unsere Ebby, den Platz wo die Wurfkiste vorher stand.






Den Umzug überstanden alle mit Bravour und nach einer Stärkung bei Mama schliefen alle sofort zufrieden ein.

23.8.19
Nun sind unsere Kleinen schon 3 Wochen und 3 Tage alt und sie werden immer mutiger und frecher. Wir versuchen sie nun schon auf einen kleinen Löseplatz zu locken und manches Mal klappt es auch schon ganz gut. In diesem Alter kann es auch nicht immer gelingen, denn in diesem Alter sind sie dazu auch noch nicht in der Lage. Die Wurfkiste wird immer öfter verlassen und sie schlafen nun auch schon viel außerhalb. Uns erstaunt es immer wieder, wie schnell diese kleinen Fellnasen wachsen.  

25.8.19
Das Wochenende ist vorbei und Inja hatte Besuch. Sie war dabei sehr entspannt und eroberte das Herz der Familie. Es gab einen Ausflug nach draußen, wo sich die ersten auch schon im Lösen übten. Schau her scheint Inja zu Fragen: "Wie habe ich das gemacht?".
Die erste Fleischration wurde gefressen und auch die Ziegenmilch war sehr lecker. Und wenn die vergangenen Würfe dabei immer durchliefen, so geht es hier sehr ordentlich zu und keiner tapste durch die Schüssel. Wir hoffen es bleibt so.

26.8.19


Am heutigen Abend kam unsere Halbschwester Gusti aus Niederbayern zum Besuch. Sie kam auch nicht alleine, denn Sie hatte ihr gesamtes Rudel mit. Da war die Freude nicht nur auf der Seite der Welpen groß.



28.8.19
Die ersten 4 Wochen habe unsere Welpen des I-Wurfes hinter sich. Nun beginnt sie Zeit, wo sie immer öfter draußen spielen können und das Wetter zeigt sich extra von der besten Seite. Inzwischen wird auch Fleisch und Kroketten gefüttert. Dadurch lernen sie verschiedenes kennen. So hatten sie auch schon den ersten Kontakt mit fremden Hunden. Dies allerdings nur durch das Gitter. Wir danken der befreundeten Zuchtstätte für ihren Besuch. Die kommenden Wochenenden werden die neuen Familien ihre Welpen besuchen und der Papa hat sich auch schon angekündigt.

31.8.19
Da unsere 4 Kleinen nun schon über 4 Wochen alt sind, kommen die neuen Familien an den Wochenenden zu uns um ihre zukünftigen Perlen kennenzulernen. Heute war Ikke-Canny an der Reihe. Er bleibt in Mecklenburg und so haben wir die Hoffnung ihn öfter einmal sehen zu können. Ja und in einer Wochen dann schaut der Papa auch vorbei um sein Werk zu bestaunen. Die Welpen sind damit beschäftigt sich selbst und ihre Geschwister zu erkunden. Da geht es schon einmal richtig zur Sache. Insgesamt sind sie aber ruhig und ausgeglichen.

Es war heute einfach zu warm und auch die Welpen waren schlau und legten sich in den Schatten unter die Bank. Einfach clever!! 

5.9.19
Heute werden unsere I-chen fünf Wochen alt. Und unsere Inja ist die Erste mit Stehohren. Wir haben nicht schlecht gestaunt als sie uns heute ganz stolz entgegen kam. Die Besuche der neuen Familien setzen sich fort und auch mit anderen Besuchern machen die Welpen inzwischen Bekanntschaft. So war gerade gestern "unser" Heini aus dem letzten Wurf da und die Welpen konnten gleich Bekanntschaft mit fremden Händen machen. Alles ohne Angst oder Panik. Ganz im Gegenteil - neugierig wie sie nun einmal sind. Auch neue Spielzeuge werden jetzt sofort untersucht und ein kleiner Tunnel wird mutig durchschritten.

8.9.19
Hurra, hurra der Papa war da. Und auch Ida lernte ihre neue Familie kennen. Vorweg allen Besuchern unseren herzlichsten Dank für das Interesse an unseren Welpen. Alle unsere I-chen haben das Wochenende gemeistert und schlafen nun fest um das Erlebte zu verarbeiten. Da kamen 3 große Hunde und der Papa war auch dabei. Von Angst aber keine Spur. Eher Interesse und dies natürlich mit einer Portion Vorsicht. Fremde Hände zum Streicheln waren auch noch da. Auch hier keine Berührungsängste. Na klar, gestreichelt zu werden ist für den Chebo super. Ach ja und dann war da auch noch der Regenschirm. Nach anfänglicher Zurückhaltung stellten die Welpen fest, dass man auch da reinbeißen kann. Nur die Geräusche sind noch ein wenig unbekannt. Zum Schluss wurden dann alle noch einmal mit der Bürste schick gemacht und so starten wir morgen in die neue Woche und hoffen, dass unsere Besucher eine gute Heimfahrt hatten.

Und das Beste waren die Geschenke vom Papa und seiner Familie für unsere Welpen bzw. für die neuen Besitzer.

Ganz hinten ist auch ein Geschenk für uns. Vielen lieben Dank - wir werden die Grüße an die neuen Besitzer ausrichten.

 

13.9.19
Die sechste Woche ist herum und damit wurden die Welpen zum dritten Mal entwurmt. Alle haben gut zugenommen und wiegen zwischen 2800 und 3350 Gramm. Heute haben sie zum ersten Mal Halsbänder angelegt bekommen. Dabei zeigten sie kaum eine Reaktion und auf den Bildern sind sie leider nicht zu sehen - sie haben schon ein "dickes Fell". Nun dauert es auch nicht mehr lange und sie lernen die Leine kennen. Aber noch ist ein wenig Zeit und diese sollen sie auch zum Spielen und toben nutzen, denn die Kinderzeit ist ja viel zu schnell vorbei.

14.9.19
Da drei von unseren I-chen rauhaarig werden wurden heute die Gesichtshaare ein wenig geschnitten. Der Unterschied ist zu sehen!!

Vorher


Nachher


Ingo



Ida



Ikke-Canny



Inja
da glatthaarig nicht geschnitten.


21.9.19
Die Frage der Woche, wann kommen neue Bilder???  Antwort heute! - Leider war der Webmaster auf Dienstreise und so waren wir nicht in der Lage eher Bilder zu veröffentlichen. Aber der Reihe nach.
Unsere Welpen sind nun schon 7,5 Wochen alt und haben sich prächtig entwickelt. Die neuen Besitzer schauen immer wieder mal rein. Auch mit Kinder gibt es einige Begegnungen, so auch in dieser Woche. Heute das Zusammentreffen mit einem fremden Hund, um zu sehen, wie Inja reagiert, denn es wird ihre Partnerin. Zum Erstaunen aller Anwesenden - Inja ging mutig los um Kontakt aufzunehmen. Auch die Geschwister waren neugierig. Umgekehrt aber genauso. Man könnte denken es soll so sein.
Wir wollen die Bilder wirken lassen. Sie zeigen den Kinderbesuch, die Balgereien, welche auf dem täglichen Programm stehen und auch Ruhephasen, die sehr wichtig sind. Die kommende Woche wird dann für die Kleinen anstrengend. Montag Autotour, Mittwoch Wurfabnahme, Donnerstag Impfen und Chippen. Auf dem Brunnenfeld ist eben richtig etwas los -
Es geht in den Endspurt, denn in der Woche darauf beginnt der Auszug.

22.9.19
Heute hatte Ikke-Canny seine Familie zu Gast. Er zeigte sich von der besten Seite. Ob er sie wieder erkannt hatte? Wir wissen es nicht, aber es war so. Mit einem neuen und größeren Tunnel wurde Bekanntschaft geschlossen. Möhrchen und Kaustreifen schmeckten und so war an diesem Sonntag wieder einmal richtig Stimmung auf dem Brunnenfeld.

 25.9.19
Die Woche fing ja gut für unsere Kleinen an. Montag früh sah die Terrasse richtig lustig aus. Man zerlegte eine Rolle Toilettenpapier. Dann bei der ersten Autofahrt durfte jeder einmal vorne sitzen, denn im Kofferraum ist es ja nicht so schön. Obwohl Mutti hier noch als Begleiterin mit fährt. Am Dienstag dann die ersten Schritte an der Leine. Oh..., das war aufregend als die ersten Autos vorbei fuhren. Aber keiner der 4 zeigte eine panische Reaktion. Ein Zurückweichen und schauen ist okay. Am Mittwoch kamen dann für die Welpen Unbekannte, für viele Hundefreunde natürlich Bekannte. Heike und Dieter nahmen den Wurf ab und dabei mussten sich alle ein wenig "begrabbeln" lassen. Danke für den schönen Nachmittag. Und morgen wird es wieder spannend. Impfen und das Setzen des Chips sind angesagt. Da wird wieder ein Stück Auto gefahren, denn wir müssen aufs Land. Mal schauen wie es verläuft.

26.9.19
Heute ist die achte Woche rum und es folgte die nächste Autofahrt. Es ging zum Tierarzt. Impfen und Chippen war angesagt.
Alles wurde erfolgreich gemeistert. Wir sind stolz auf unsere Welpen.

Die oberen (ersten) 4 Bilder wurden freundlicher Weise von Heike Homann-Asendorf zur Verfügung gestellt!

28.9.19
Alle 4 sind nun schon 8 Wochen alt und wollen beschäftigt werden. So gibt es weiter Kinderbesuch und auch Spaziergänge zur Gewöhnung an die Alltagsgeräusche. Dabei reagieren sie ihrem Alter entsprechend. Erst vorsichtig und zurückhaltend und dann geht es. Einfaches Hinlegen kann auch eine Lösung sein. Sie müssen sich selbst eine Lösung zur Stressverarbeitung  suchen.

29.9.19
Auch Ingo muss lernen und war heute an der Reihe. Da er noch bis Ende Oktober bei uns ist, hat er noch bisschen Zeit die Dinge des Alltags zu erlernen. So begegneten wir heute 2 fremdem Hunden und beobachteten den Verkehr an einer Kreuzung. Als Belohnung durfte er sich noch einen kleinen Milchshake bei der Mama abholen.

1.10.19
Heute war die kleine Feuertaufe. Wir nutzten eine kleine Regenpause und fuhren mit unseren Vieren kurz in die Stadt um ihnen die weite Welt zu zeigen. Auf Grund der Witterung war nicht so viel Trubel, so dass es sich anbot es zu wagen. Und wir waren überrascht, dass alle mit gingen und neugierig waren.

6.10.19
Auch das Kapitel I-Wurf geht langsam dem Ende entgegen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen uns die Kleinen. Weinend weil einem die Kleinen ans Herz gewachsen sind und lachend, weil wir wieder nette Familien gefunden haben die ihr Vertrauen in uns gesetzt haben. So eröffnete Inja am 3.10. den Reigen des Auszuges. Sie wird in der Nähe von Hannover aufwachsen und hat mit ihrer
Noomi einen zweiten Hund an ihrer Seite. Von ihr kann sie noch viel lernen.
Am 5.10. war dann Ikke-Canny an der Reihe. Er bleibt ein Mecklenburger und wird als Canny am Rande der Hansestadt Rostock aufwachsen. Hier ist die Wahrscheinlichkeit eines Wiedersehens am größten. Auch wenn er als Einzelhund aufwachsen wird, so hat doch seine neue Familie Erfahrung mit Hunden. Und in der Nachbarschaft findet Canny bestimmt Freunde.
Ida setzt dann am Montag den Auszug fort. Während Ingo noch 4 Wochen bei uns bleiben darf. 
Wir wünschen allen neuen Besitzern viel Spaß und schöne Stunden mit den neuen Familienmitgliedern.

7.10.19




Am Montag war nun unsere Ida zum Auszug bereit und verließ uns in Richtung Borken. Nach ersten Informationen hat sie die lange Fahrt gut überstanden und schlief auch die erste Nacht durch.
Nächstes Jahr zu Pfingsten hoffen wir Ida wiedersehen zu können.

 

13.10.19
Diese Woche erhielten wir viele Nachrichten und Bilder. Von einer Familie mehr von einer Familie weniger. Alle neuen Besitzern sollten immer daran denken, dass alle Welpen im Herzen unsere Babys bleiben. Und so freuen wir uns über jede kleine Nachricht und über jedes kleine Bild, auch wenn es noch so unscharf ist.

Ingo ist nun alleine zurückgeblieben und er hat sich in dieser Woche gut in unser kleines Rudel eingewöhnt. Alle kommen mit ihm klar und wenn er mal übermütig wird, beteiligen sich alle an der Erziehung.
Heute war er mit uns in einem Cafe und lernte sehr schnell, dass man die Zeit am besten nutzen kann in dem man sich hinlegt. Die Autofahrt im Fußraum und die gefundenen Pilze rundeten den Ausflug ab.

02.11.19

Nach 13 Wochen und 4 Tagen Wochen war es soweit, dass unser Ingo in seine neue Familie übergeben werden konnte. Wir freuen uns besonders darauf, dass wir ihn jedes Jahr Pfingsten besuchen werden, den er geht nach Naumburg bei Kassel. Hier sind wir jedes Jahr zu Gast als Verein auf dem Campingplatz, wenn die Vereinstreffen der ERU Canis Gemeinschaft e.V. stattfinden.

4.11.19

Und somit schließt sich für uns vorläufig das Kapitel I-Wurf. Doch so richtig wird es nie geschlossen werden, denn es sind und bleiben unsere "Babys". Wir wünschen den neuen Familien viel Freude mit ihren neuen Mitgliedern und danken für die Fotos und Berichte vom Werden und Wachsen von INGO, IDA, INJA und IKKE-CANNY.